Pflegenotstand – Es geht auch anders (AT)

Die Dokumentation ist Teil 1 eines Pflegeschwerpunkts von „betrifft“ mit zwei aufeinanderfolgenden Sendungen, die sich mit dem Thema Pflegenotstand auseinandersetzen. In diesem Film, „Pflegenotstand? – Es geht auch anders“, beschäftigen wir uns mit der Grundsatzfrage: Ist gute und menschenwürdige Pflege nur eine Frage des Geldes? Wir zeigen, dass die Behauptung, gute Pflege bräuchte mehr Geld als im „System“ zur Verfügung stehe, eine Notlüge der Branche ist und dass es sehr wohl Pflegeeinrichtungen gibt, die eine gute Pflege auch ohne ein Mehr an Geld hinbekommen.

Woran liegt es, dass die einen mit den vorhandenen Rahmenbedingungen zurechtkommen und die anderen nicht? Wer verdient daran, dass sich nichts bewegt? Und warum schauen alle weg, obwohl der Missstand in vielen Pflegeheimen seit Jahren bekannt ist? Unbequeme Wahrheiten werden aufgedeckt, die Notlügen und Ausflüchte beim Namen genannt und kreative Lösungen vorgestellt. Denn: Es geht auch anders.

Wie, das soll das Beispiel des 2014 mit dem „Altenpflegepreis“ ausgezeichnete Pflegeheim Maria-Martha-Stift der Diakonie in Lindau am Bodensee zeigen. Anhand von Zahlen, Fakten und Erfahrungswerten arbeiten wir detailliert heraus, was dieses Heim anders, besonders macht. Parallel dazu untersuchen wir an völlig entgegengesetzten Beispielen und Fällen, an aktuellen Missständen im Land, was passiert, wenn es um Profit statt Ethik geht und warum sich schlechtere Pflege mehr lohnt als bessere Pflege. Der renommierte Pflegeexperte Claus Fussek wird im Film mit seinen Erfahrungen von der „Front“ der Geschädigten dabei einen wichtigen Part einnehmen.

Die 45minütige Dokumentation ist ein Plädoyer fürs Hinsehen, Einmischen, Einbringen. Denn es betrifft jeden. Alter ist unsere Zukunft. Das Pflegeheim in Lindau und auch andere Heime können kreative Impulse geben – für ein menschenwürdiges Altern und Sterben in unserer Gesellschaft.

Redaktion SWR – betrifft, Birte Graeper
Länge 45 Minuten
Sendetermin: Sommer 2016

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Uncategorized. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Kommentare sind geschlossen.