Die Eroberung der Alpen

Eine Wüste aus Schnee, Eis und Fels. Mitten in Europa, massiv, gewaltig, mit klimatischen Extrembedingungen – die Alpen. Der Mensch hat hier eigentlich nichts verloren. Im Toben der Naturgewalten erleben wir hautnah, dass während der längsten Zeit unserer Geschichte die Alpen eine lebensfeindliche Region waren, durch die nur wenige und gefährliche Wege führten.

Das Zeitalter der Industrialisierung beflügelt die Phantasie des Menschen. Mit Feuer und Dampf, mit Kohle und Eisen wollen die Pioniere Raum und Zeit überwinden. In selbstgebauten Flugapparaten setzen die Urväter der Fliegerei ihr Leben aufs Spiel, um die Berge fliegerisch zu bezwingen. Bis dahin waren die Alpen eine unüberwindbare Barriere. Jetzt nehmen Techniker, Ingenieure und Unternehmer die Herausforderung an und beginnen die neuen Erfindungen zur Erschließung der feindlichen Bergwelt zu nutzen.

Hinter den Visionären stand ein Heer von Ingenieuren und Arbeitern. Sie arbeiteten, ständig unter großer Gefahr, gegen die Zeit und die Tücken der unwirtlichen Landschaft. Eingepfercht in primitivsten Unterkünften am Berg versuchten sie nachts etwas Schlaf zu finden. Nicht wenige verloren ihr Leben bei Sprengstoffunfällen, stürzten ab oder starben an Krankheiten. Aus ihren Arbeitsbüchern, aus den Briefen in die Heimat sprechen die Entbehrungen der jahrelangen Arbeit.

Mit Hilfe von hochwertigen Dokudrehs, Archivmaterial und Computeranimationen zeigen wir die immensen Herausforderungen, denen Arbeiter und Ingenieure gegenüberstanden. Ihre Träume, ihre Niederlagen und Siege sind der emotionale Hintergrund vor dem sich unser Thema entfaltet. Die Eroberung der Alpen erzählt zum ersten Mal in einer groß angelegten und aufwendig gedrehten historischen Dokumentarfilmreihe die spannende und bewegende Geschichte der Erschließung der Alpen in den letzten zweihundert Jahren.

Fünf Folgen á 45 Minuten

Regie: Hannes Schuler, Manfred Baur, Daniela Agostini, Christian Bauer
Co-Regie für 2 Folgen „Wasserkraft“ und „Über den Berg“

 

The Conquest of the Alps

Five episodes: Over the mountain – Through the mountain – Up the mountain – The White Coal – The Pioneers

In the heart of Europe there lies a desert of snow, ice and rock. Vast, violent and with extreme climatic conditions, this desert is known as the Alps. It is no place for man. Indeed for the longest time in history, the Alps were a hostile region which offered but a handful of dangerous routes through them.

The age of industrialisation led the human imagination to soar to new heights. Pioneers wanted to harness fire, steam, coal and iron to defy time and space. The forefathers of human flight risked their lives in hand-modelled aircraft so as to defeat the mountains‘ hazards by flying over them. Until then, the Alps had been an impassable barrier, but industrialisation led technicians, engineers and businessmen to use the latest inventions to develop the hostile mountain terrain.

The visionaries were backed up by ranks of engineers and workers. Their working conditions in the perilous and inhospitable landscape were always They slept in primitive accommodation on the mountainside and many either fell to their deaths or lost their lives to illness or in dynamite explosions. Their work logs and letters back home tell of the deprivation of the years of long hard work.

With a combination of high-quality documentary footage, archive material and computer animation, we show the massive challenges those workers and engineers faced. Their dreams, defeats and victories form the emotional backdrop for this, the first major historical documentary series to recount the exciting and moving story of the development of the Alps over the last two centuries.

Kommentare sind geschlossen.