Ich+Du=Wir – Von Empathie und Mitgefühl

Menschen fühlen sich ständig in andere Menschen ein. Täglich, unzählige Male. Bei jeder Begegnung, jedem Gespräch. Sie spüren die Freude anderer, sie verstehen die Absicht hinter einer zum Gruß ausgestreckten Hand, sie überlegen nach einem Rendezvous, was jemand von ihnen denkt. Bereits Babys bemühen sich von Anfang an mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Sie imitieren die Bewegungen und Gefühlsregungen ihrer Ansprechpersonen und entdecken so Schritt für Schritt die Welt um sich herum.

Die Fähigkeit zur Empathie ermöglicht uns Menschen die Perspektive eines Anderen spontan zu „lesen“, nachzuvollziehen und darauf zu reagieren – und so unser Zusammenleben zu regeln. Ohne Empathie könnten wir als soziale Wesen wohl kaum existieren. Welche Rolle Empathie in unserem Leben spielt, zeigt die 45minütige Dokumentation „Ich + Du = Wir – Von Empathie und Mitgefühl“.

Produzent: Dagmar Kusche, Martin Choroba
Schnitt: Hauke Bohnenkamp
Kamera: Hans-Peter Eckardt
Ton: Jan Oberländer
Musik: Robert Papst

Kommentare sind geschlossen.